01 Feb

Dein Blick über den Tellerrand

Ruhig einmal müber den Tellerrrand hinaus blicken!

Abstand gewinnen, Auftanken, Wochenende! Genau, damit man immer wieder einmal den Blick über den Tellerrand hinaus bewahrt. Euch einen tollen Blick darüber und ein schickes Wochenende!

Ruhig einmal müber den Tellerrrand hinaus blicken!

Warum ist er eigentlich so wichtig?


Naja, irgendwie sind sich alle einig, dass wir in Schachteln denken. Magazine beschäftigen sich ständig damit, denn auch wenn man denkt, dass nur sich ständig wiederholende Tätigkeiten unser Denken eingrenzen, und jeder Tag neu gefüllt wird von solchen Dingen, dann bleibt wohl so gar nicht viel Zeit übrig, über andere Dinge nachzudenken, also einmal wieder über unseren Tellerrand hinaus.
Auch (oder gerade) Führungspersonen sind vor dieser Fehldenke nicht gefeit, ja die jüngere Geschichte zeigt uns anschaulich, wie sehr gerade diese Menschen in ihren ganz eigenen Bahnen zu denken scheinen, denn immer wieder gelangen unwahrscheinlich große Fehlentscheidungen zutage, die uns nur noch erstaunen lassen.
Eigentlich dreht sich alles immer um Problemlösungen. Fallen sie schwer, dann bewegt sich unser Denkmuster in vertrauten Bahnen. Die Chance, dort Lösungen zu finden, ist wahrlich gering, denn wenn wir alles so angehen würden, wie wir es immer schon getan haben, dann gelangten wir nie und nimmer zu epochalen neuen und positiven Veränderungen. Ich sag mal extra »positiv«, weil negative Problemlösungen, wie Krieg, Zerstörung, Sanktionen etc. haben wir ja ständig. Eine Bestätigung dafür, dass in der Denke der Leute etwas nicht ganz gerade gehen kann, wenn man denn immer zu denselben »Problemlösungen« gelangt 😉

Was also könnte der Auslöser für den permanenten »Tellerrand« im Gehirn sein?

Zeit

Hier kommt ne These, die bestimmt gar nicht so schnell von der Hand zu weisen ist, denn wenn man sich einmal den Tagesablauf von Leuten ansieht, die ganz schön viel zu leisten und entscheiden haben, dann ist der Tag schon immer sehr voll gepackt. Möglicherweise steht zudem noch ein Motivationstrainer zu Seite, der denjenigen psychisch in Zeiten aufbaut, in denen man lieber Abschalten, Schlafen, Chillen oder sonst irgend etwas Ähnliches tun würde. Erhöht das nicht gerade auch noch den Druck auf diese Person?

Und genau da sind wir eben auch dort angelangt, wo es einem Fließbandarbeiter eben auch nicht möglich ist, seine Gedanken einmal über den Tellerrand zu schicken, denn wer möchte ja auch nicht seine Sicherheit gefährden, indem er träumt, währenddessen er zum Beispiel schwere Maschinen bedient.

Auch die Leitungsperson befindet sich im sogenannten Laufrad. Von vorn gesehen, stellt es sich immer als Karriereleiter dar, aber es ist , wie es ist, ob Arbeitszeit oder private Zeit – sie will immer voll ausgenutzt werden und so gelangen auch diese Menschen nie über ihren eigenen Tellerrand hinaus, was sehr schade ist, denn eigentlich benötigten wir alle viel mehr Zeit für gute Bücher, tolle Gespräche im Freundeskreis, einen Spaziergang, der einmal ganz ziellos ist etc.
Genau das wünschen wir Euch für dieses tolle Wochenende! Wertvolle Zeit für Euch!

 

Energiereiche Grüße senden euch

 

Amy, Diana & Andreas

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *