13 Mrz

Klimastreik – Fridays for Future

Am kommenden Freitag ist es so weit: in mehr als 50 Ländern dieser Erde gehen Menschen auf die Straße, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen und um die Regierungen unserer Länder ans Herz zu legen, unsere Zukunft nicht weiter kurzfristigen Interessen zu opfern.

Initiiert wurde diese Bewegung von der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg. Und überhaupt ist es eine Initiative von Kindern und Jugendlichen. Hut ab!

In diesen Tagen sehe ich in den sogenannten Sozialen Medien Memes, die sich lustig über diese Bewegung machen. Dort heißt es, dass Kinder, die mit einem Kaffeebecher in der einen und einem Smartphone in der anderen Hand gegen den Klimawandel demonstrieren gehen würden. Ein anderes Meme fordert sogar unsere Kinder dazu auf, doch lieber einmal für unsere Rentner zu demonstrieren, weil es ihnen so schlecht geht. Ein Politiker meint, dass die Demokinder noch nie eine einzige Stromrechnung bezahlt haben.
Klimawandel, Grafik, zur Demo, Klimastrei unserer Kinder
Oje – was geschieht hier? Also wenn man sich auf nachprüfbare Fakten beruft und einmal Fotos und Videos vergangener Klimastreiks ansieht, kann man sehen, dass die Kids nun wirklich nicht mit einem Kaffeebecher umherlaufen. Die lustigen Hass-Memes stammen wohl eher aus der Hand von älteren Menschen, die unsere Kinder in den Schmutz zu ziehen versuchen. Der Gipfel ist, wenn sich Eltern auf die verfehlte Rentenpolitik beziehen, die übrigens auch nicht von Kindern und Jugendlichen gemacht wurde und wird. Und der Strompreis, ja wenn er sich nur ansatzweise auch aus den Umweltverschmutzungskosten und den damit verbundenen Klimaveränderungskosten zusammensetzen würde, dann wäre er wohl unbezahlbar. Fakt ist, dass es die dicksten Menschen in den Ländern gibt, in denen es am meisten fettarme Produkte gibt. Fakt ist, dass die billigsten Produkte aus den Regionen kommen, in denen am wenigsten auf Umweltschutz geachtet wird. Ein Schelm, wer an dieser Stelle weiterdenken würde 😉 Wenn also unsere Kinder auf der Basis weiterdenken, die ihnen durch kluge Lehrer vermittelt wurde und dann noch aktiv werden, dann ist das doch begrüßenswert – oder?

Wir finden die Initiative der Kinder und Jugendlichen jedenfalls sehr gut. Wir finden es besonders gut, dass die Bewegung weltweit Menschen mobilisiert. In Deutschland wird an mehr als 150 Orten gestreikt.

Mach einfach mit und unterstütze die Kids!

Ein Gedanke zu “Klimastreik – Fridays for Future

  1. Auf dem Punkt gebracht.
    So lernen Kinder Demokratie.
    Sollten Erwachsene sich nicht freuen?
    Rechtzeitig handeln?
    Nicht Notwendiges endlos vor sich her schieben?
    Peinlich wenn es Kinder vorleben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *