Zutaten

icon_zutaten Das steckt im Deutschland-Riegel:

Dinkel, Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Erdbeeren und Äpfel unter Vakuum getrocknet, Vollkornhaferflocken, und damit alles zusammenhält: gesunder Zuckerrübensirup und vegane Schokolade

 

Sonnenblumenkerne
Die Inhaltsstoffe der Sonnenblumenkerne bestehen aus 90 % ungesättigten Fettsäuren sowie den Vitaminen A, B, D, E, F und K. Weitere Inhaltsstoffe sind Calcium, Folsäure, Jod, Karotin, Magnesium und Selen. Genau diese natürlich enthaltenen, wertvollen Inhaltsstoffe, machen unsere Sonnenblumenkerne so wertvoll. In 100 g Sonnenblumenkernen stecken 593 Kalorien und ein Fettgehalt von 47,73 g. Sonnenblumenkerne tragen zum Erhalt der Knochen bei und bieten Prävention für Zahnfleischbluten und Paradontose. Sonnenblumenkerne sorgen für glattere Haut und glänzendes Haar.

Dinkel
Dinkel, so heißt es bei der heiligen Hildegard von Bingen (1098 – 1179), ist das »beste Korn«, es »macht seinem Esser rechtes Fleisch und rechtes Blut, frohen Sinn und freudig menschliches Denken«. Was die Äbtissin, Heilkundige und Naturforscherin vor langer Zeit längst wusste, ist heute wissenschaftlich nachgewiesen: Dinkel hat mehr Mineralstoffe und Vitamine zu bieten als der beste Weizen. Sein hoher Gehalt an Kieselsäure wirkt sich positiv auf Denkvermögen und Konzentration sowie die Gesundheit von Haut und Haaren aus.
Dinkel liefert ca. 62 Prozent Kohlenhydrate, 2,7 Prozent Fett, 8,8 Prozent Ballaststoffe und 12 Prozent wertvolles Eiweiß, das in Spuren alle essenziellen Aminosäuren enthält.

Leinsamen
Leinsamen sind zwar winzig klein, jedoch unglaublich beeindruckend. Leinsamen gehören zu den nährstoffreichsten Lebensmitteln weltweit. Sie liefern ein eindrucksvolles Vitamin- und Nährstoffprofil, steigern durch ihren hohen Omega-3-Gehalt die Gehirnleistung und schützen mit den zahlreichen Antioxidantien vor gefährlichen Krankheitserregern. Wegen ihrer hochwertigen Ballaststoffe wurden Leinsamen in der Vergangenheit als Abführmittel genutzt. Sie binden das Wasser an sich und beschleunigen den Tarnsprot der Nahrungsmischung durch den Darm. Somit eignen sich die kleinen wertvollen Samen hervorragend beim Abnehmen: Sie befreien den Körper von Giftstoffen, helfen den Zucker- und Stärkekonsum zu reduzieren sowie Heißhungerattacken zu umgehen. Allgemein gelten Leinsamen als der Schlüssel einer besseren Gesundheit, der mit mehr Energie und einem Gefühl der vollkommenen Zufriedenheit einhergeht.

Hafervollkornflocken
Die Ballaststoffe im Hafer sorgen für eine gute Verdauung. Die Masse kleidet den Magen aus und schützt so die Magenschleimhaut vor Säuren. Auch beeinflusst der Hafer die Bakterienflora im Darm sehr positiv. Zusätzlich liefern Hafervollkornflocken nicht nur Energie für den Start in den Tag, sondern machen auch lange satt. Weil die Ballaststoffe im Hafer den Blutzucker- und Cholesterinspiegel in ihrer Waage halten, bleiben Heißhungerattacken aus.
Die Haferflocken aus Vollkorn werden von Experten als Basisnahrungsmittel gehandelt, da sie eine gesunde Mischung aus Kohlenhydraten, Fettsäuren und Eiweiß mitsichbringen. In Sachen Vitaminen ist das Vollkornprodukt auch ein hochprozentiger Lieferant. Vitamin B6, B1, E, Calcium und Eisen sind alle zu genüge in den Haferflocken enthalten.

Erdbeeren
Erdbeeren enthalten mehr abwehrstärkendes Vitamin C als Orangen. Ernährungsexperten setzen sie wegen ihres hohen Gehalts an Folsäure und Eisen seit alters her gegen Blutarmut ein. Der hohe Kalzium-Gehalt schützt die Knochen vor Osteoporose. Kalium und Magnesium schützen das Herz. Zudem enthalten Erdbeeren Salicylsäure, die Beschwerden von Gicht und Rheuma lindert. Sekundäre Pflanzenstoffe aus der Gruppe der Phenolsäuren schützen vor Krebs und beugen Arteriosklerose vor.

Äpfel
Über 30 Vitamine und Spurenelemente, 100 bis 180 Milligramm Kalium und viele andere wertvolle Mineralstoffe wie Phosphor, Kalzium, Magnesium oder Eisen trägt ein durchschnittlich großer Apfel in und unter seiner Schale.

Zuckerrübensirup
Zuckerrübensirup (299 kcal je 100 Gramm) ist im Vergleich zu normalem weißem Haushaltszucker (400 kcal je 100 Gramm) richtiggehend gesund! Zuckerrübensirup enthält nämlich neben einem geringeren Brennwert auch noch eine gute Portion an Folsäure, Kalium, Eisen und Magnesium … wo weißer Zucker mehr oder weniger nur Nullwerte aufzuweisen hat.

Schokolade – das ist ja bekannt, macht einfach glücklich 🙂

Kakaopulver enthält zudem Theobromin, das in seinem Aufbau dem Coffein ähnlich ist und anregend und leicht stimmungsaufhellend wirkt. Auch das enthaltene Trytophan, ein natürliches Antidepressivum – macht fröhlich!

Schokolade mit einem Kakaoanteil ab 50 % hilft bei Prüfungen besser abzuschneiden und dabei das Herz zu schonen. Dafür verantwortlich sind die in der Kakaobohne enthaltenen Flavonoide, diese machen uns resistenter gegen Stress.